Der Dokumentenaustausch in der Immobilienbranche erfordert auch heute noch viel Papier und einen großen zeitlichen Aufwand.

Bei Hausverwaltern und Maklern werden oft noch „analoge Prozesse“ eingesetzt, die nicht mehr zeitgemäß sind. Mangelhafte Kommunikation und die veraltete und träge Arbeitsweise erschweren den Alltag.

Die unterschiedlichsten Technologien werden entwickelt, um neue Prozesse und effizienteres Arbeiten zu ermöglichen. Zu jedem Problem eine Lösung – allerdings gab es bisher keine gesamtheitliche Lösung zum elektronischen, rechtssicheren Unterschriftsverfahren.

Viele einzelne Prozessschritte benötigen eine rechtsverbindliche Unterschrift. All das verursacht viel Organisations-, Papier- und Zeitaufwand für Hausverwaltungen, Eigentümer und Interessenten.

Mit der :::bitkasten Signatur können diese trägen Prozessschritte digital ohne Medienbruch schnell, einfach und rechtsverbindlich umgesetzt werden. Und das zu „unschlagbar günstigen“ Kosten.

Ein Mietvertrag regelt die gegenseitigen Verpflichtungen der Vertragsparteien.

Dieser gestaltet aber nicht nur das funktionierende Mietverhältnis zwischen Mieter und Eigentümer, sondern greift auch im Streitfall ein.

Ein Vertrag ist nur dann rechtswirksam, soweit beide Vertragsparteien den Mietvertrag unterzeichnet haben. Deshalb wird hier immer noch der „analoge“ Weg mit Druck, Post und Fax genutzt.

Doch die trägen und zeitaufwendigen Prozesse gehören jetzt der Vergangenheit an.

Mit der :::bitkasten Signatur können Mietverträge und weitere unterschriftspflichtigen Dokumente smart und rechtssicher digital unterzeichnet werden.

Nur wenige Schritte zum rechtsicheren digitalen Vertrag – so funktioniert´s

Digitale Signaturverfahren für die Immobilienbranche

Rechtssichere digitale Signatur >
Digitale Postzustellung >
Kundendialog digital gestalten >
Arbeitswelt smart und digital >
:::bitkasten Ansicht auf verschiedene Geräte